AXODRY

Founded in. 1982 by Ralf Henrich aka RaHen and Andreas Tomalla aka Talla 2XLC

 

 https://itunes.apple.com/de/album/be-a-fashionista-feat-rahen-single/1270687594

 

https://www.amazon.com/Be-a-Fashionista-feat-RaHen/dp/B074QQJ42M

 

http://player.believe.fr/v2/3614976943956

https://itunes.apple.com/de/album/this-is-my-light-ep/850059568

https://itunes.apple.com/us/album/you-ill-see-you-in-my-dreams-single/1295193752

https://itunes.apple.com/us/album/feel-it-right-feat-beats-united-beats-united-deluxe/1105371035

Axodry Kritiken und Berichte:

 

AXODRY ist eine junge Band aus Frankfurt am Main. Bereits 1984 stieß die Gruppe - in der ursprünglichen Besetzung mit Ralf Henrich und Talla 2XLC - mit ihrem Erstlingswerk "Feel It Right" auf beachtliche Resonanzen in der bundesdeutschen Discotheken-Szene. Der damals noch sehr wave-orientierte Stil sorgte für eine überraschend gute Notierung in den Independent-Charts der Musik-Szene.

Ihre dritte Maxi-Single "The Time Is Right" setzte diesen Weg auf einem anspruchsvollen musikalischen Niveau, dank der Mitarbeit eines anerkannten Studiomusikers, fort. "The Time Is Right" brachte für AXODRY erste TV-Einsätze.

Es folgte dann ein Remake ihres Erfolgstitels "Feel It Right".

Mit diesem erarbeiteten eigenen Repertoire absolvierte AXODRY unter Mitwirkung des inzwischen verpflichteten Vocalisten Axel Maurus, einige erfolgreiche Bühnen-Präsentationen.

Nun liegt mit "Save Me" erstmals ein von der aktuellen Besetzung mit Ralf Henrich, Kurt Ader, Axel Maurus gemeinsam erarbeitetes Werk vor.

Der da der Rettung bedarf, könnte sowohl Liebender, als auch Junkie sein. Ihre Anti-Drogen-Einstellung ließen AXODRY auch auf dem Cover der Maxi abdrucken. Für die Discotheken-Promotion (Disco Mix Club, Deutschland) wurde eine limitierte Auflage von 230 Weißmustern der Maxi-Single hergestellt. SAVE ME wird als 12inch- und 7inch-Single Anfang Mai '86 veröffentlicht werden. 

 

(Network Press April 1986, Seite 13)

 

PRESSEMITTEILUNG April 1986

 

 

AXODRY ist eine junge Band aus Frankfurt am Main. Bereits 1984 stieß die Gruppe - in der ursprünglichen Besetzung mit Ralf Henrich und Talla 2XLC - mit ihrem Erstlingswerk "Feel It Right" auf beachtliche Resonanzen in der bundesdeutschen Discotheken-Szene. Der damals noch sehr wave-orientierte Stil sorgte für eine überraschend gute Notierung in den Independent-Charts der Musik-Szene.

 

Mit Veröffentlichung der zweiten Maxi-Single "Surrender", die melodische Prioritäten gegenüber der bisherigen Dominanz von Rhythmik setzte (Talla 2XLC begann mit eigenen Solo-Projekten, die über TWO OF CHINA zur Top-Formation MOSKWA TV führten), wurden auch Presse und Funk sowie das Ausland aufmerksam.

 

Ihre dritte Maxi-Single "The Time Is Right" setzte diesen Weg auf einem anspruchsvollen musikalischen Niveau dank der Mitarbeit eines anerkannten Studiomusikers fort. "The Time Is Right" brachte für AXODRY erste regionale TV-Einsätze und eine Vorstellung durch Peter Illmann in der ZDF-Sendung "Tele-Illustrierte".

 

Es folgte dann ein druckvolles Remake ihres eigenen Erfolgstitels "Feel It Right".

 

Mit diesem erarbeiteten eigenen Repertoire absolvierte AXODRY unter Mitwirkung des inzwischen verpflichteten auch optisch eindrucksvollen Vocalisten Axel Maurus, einige erfolgreiche Bühnen-Präsentationen.

 

Mehrere Auslandsveröffentlichungen von AXODRY-Produktionen ergänzen die Erfolgsbilanz.

 

Nun liegt mit "Save Me" erstmals ein von der aktuellen Besetzung mit Ralf Henrich, Kurt Ader, Axel Maurus gemeinsam erarbeitetes Werk vor. Die Lyrics von Axel Maurus bilden eine interpretationswillige Basis für ein ausgewogenes, reifes Ganzes. Energie, Rhythmus, Melodie, das ist SAVE ME von AXODRY, ein Oeuvre mit sowohl Liebender mit wunderbar ambivalenten Lyrics. Der da der Rettung bedarf könnte sowohl Liebender als auch Junkie sein. Ihre Anti-Drogen-Einstellung ließen AXODRY auch auf dem Cover der Maxi abdrucken. Für die Discotheken-Promotion wurde eine limitierte Auflage von 230 Weißmustern der Maxi-Single hergestellt. SAVE ME wird als 12inch- und 7inch-Single Anfang Mai '86 veröffentlicht werden.

 

Künstler: AXODRY

Best.-Nr.: 11011, LC8952

Produzent: Westside

Veröffentlicht: 29.07.1985

 

A: "THE TIME IS RIGHT" (R.Henrich/J.Omvwik) 3:17

B: "THE TIME IS RIGHT" Instrumental (R.Henrich) 3:17

 

AXODRY ist eine junge, dynamische Band aus Frankfurt am Main. Bereits 1984 stieß die Gruppe mit ihrem Erstlingswerk "Feel It Right" auf beachtliche Resonanzen in der bundesdeutschen Discotheken-Szene. Der energiegeladene Elektrobeat katapultierte AXODRY auf einen der vorderen Plätze in den independent charts. Mit Veröffentlichung der zweiten Single "Surrender" wurden auch Presse und Funk sowie das Ausland auf die Band aufmerksam.

Nun legt AXODRY mit "The Time Is Right" ihre dritte Single vor, die einen Vorgeschmack auf ihre, Ende des Jahres zu erwartende, LP bietet. War AXODRY ursprünglich nur als Studioformation gedacht, so ist die Band mittlerweile, unterstützt durch einige Gastmusiker, auch live zu sehen.

AXODRY ist: Axel Maurus, Vocals; Kurt Ader, Keyboards; Ralf Henrich, keyboards. "THE TIME IS RIGHT" ist auch als Maxi-Single erhältlich.

Best.-Nr. 21011

Spielzeiten 5:50 sowie 5:50 plus 2:13

 

Rodgau, 09.07.1985 dn/hav

 

 

| Haftungsausschluss | Story | Diskografie | Projekte | News | Links | Gästebuch | Impressum | ? | wtwo |

 

|Projekte|

 

| AXODRY | Biografie | Diskografie | Galerie | Presse |

 

A X O D R Y, das ist internationale Popmusik made in Frankfurt. Ihre aktuelle Single "SURRENDER" gibt bereits einen Vorgeschmack auf die im Frühjahr zu erwartende LP. Mit WESTSIDE MUSIC kümmert sich eine junge Plattenfirma mit eigenem Vertrieb und zündenden Ideen um den Aufbau dieser vielversprechenden Gruppe.

 

 

 

Anmerkungen:

Dieses Infoblatt stammt vom Musikverlag MELODIE DER WELT, Frankfurt. Vielen Dank an Stefan Mees für den Scan.

 

Künstler: AXODRY

Best.-Nr.: 11005, LC8952

Produzent: F.D.A.

Veröffentlicht: 19.11.1984

 

A: "SURRENDER" (Ralf Henrich/Ralf Henrich) 3:40

B: "SURRENDER" Intensified Mix (Ralf Henrich/R. Henr.) 3:55

 

Nach bemerkenswerten Achtungserfolgen mit dem Erstlingswerk "Feel It Right" bei Kritik und Publikum (positive Berichte in SPEX, Diskotheken Rundschau, Independent Charts der Zeitschrift Musikszene) legen AXODRY nun mit "SURRENDER" ein neues tanzbares Ouvre vor.

In das präzise aufgebaute Midtempo-Rhythmusgerüst ist eine überzeugende Mischung aus emotionaler Vokalmodulation und computergesteuerten Harmoniesequenzen integriert. Dynamik und Intensität verleiht die intelligent eingesetzte E-Gitarre dem kompakten Song.

AXODRY, entstanden aus Projekten einer lockeren Assoziation kreativer Individuen im Raum Frankfurt, erarbeitet zur Zeit unter der musikalischen Leitung von Ralf eine reizvolle Live-Präsentationsform für das vorbereitete Songmaterial der kommenden LP.

"SURRENDER" ist auch als Maxi-Single erhältlich.

Best.-Nr. 21005

Spielzeiten 6:03 und 5:46

 

Rodgau, 15.11.1984 ke/hav

 

Die naßforschen Polyphonen - AXODRY

 

 

"Ralf Henrich und Andreas Tomalla, das je 21jährige Duo Infernal, praktizieren nach eigenem Verständnis schnelle, intensive Tanzware internationaler Prägung. Ihre erste Maxisingle "Feel It Right" darf mittlerweile mindestens als Rhein-Main-Erfolg bezeichnet werden, da sich in diesem Gebiet seit einem Vierteljahr immerhin mehr als 5000 Stück wie heiße Brötchen verkauften - ohne Promotion und mit bislang wenig Airplay. Das musikalische Konzept: ein vollsynthetisches Semi-Hi-Energy-Arrangement mit humanoiden Vocals muß sich beim Härtetest auf den geölten Tanzböden bewähren: bedingungslose Rhythmik & Melodik haben Hand in Hand zu gehen.

 

Seine US-Funk-Leidenschaft (Cameo, Shalamar) assimiliert Ralf auf unprätentiöse, legere Weise, sodaß neuteutonische Peinlichkeiten nicht aufkommen können. Andreas ("Talla") ist DER reine YMO-Afficionado, was in diesem Jahr noch in seinem Soloprojekt TWO OF CHINA zum Ausdruck kommt. Besonders Takahashi's geniale Computer-Macht findet seine uneingeschränkte Bewunderung. Impulse für seine eigene digitale Kreativität empfängt er unter anderem aus angewandten Fantasy-Rollenspielen (was bei uns bald die neue Droge wird, ihr werdet sehen).

 

Derweil Süd- & Westdeutschlands vergnügungsgeile Großstadttiger noch zum energiereichen Erstlingswerk tanzen, hat AXODRY ihre noch schrillere zweite Maxi "Look Out" fast fertig: Westside, ihre Independent-Plattenfirma treibt die Frankfurter Jungs zu immer neuen Höchstleistungen an. Da der bundesweite Vertrieb erst anläuft und neben dem Maxiformat jetzt auch die Klein-Single vorliegt, hofft man (zu Recht) auf den Katapultstart aus der Anonymität. Der Apfelwein-Mob wird die neuen Disculturträger verkraften müssen: young, free & single..." 

 

(K-Y Jelly, SPEX, August 1984, Seite 34)

 

"Überrascht hat mich die Qualität der Formation AXODRY...aus deutschen Landen! Selbst Tote Hosen benötigen für ihren Bommi Bop die (legitime) Hilfe des Fab 5-Profis Freddy Love; umso respektabler ist hier der Erstling "Feel It Right" ausgefallen - ein eigenständiger Tanzboden-Smash, der gradatim zu einer Heaven 17/Soul Sonic-Legierung kulminiert und in dieser Eigenschaft zu empfehlen ist (WESTSIDE)." 

 

(Nr. 1 Funkaholic = K-Y Jelly, SPEX, April 1984, Seite 48)

 

Infacted Club Classics die elfte. Dank Torben Schmidt, dem Labelboss, bekommt man immer wieder einen lang gesuchten Clubhammer zu erschwinglichem Preis. Dieses Mal hat Torben wirklich etwas ganz besonderes aus der Schatzkiste rausgezogen: Axodry. Der Name ist eng verbunden mit Ralf Henrich, der einen nicht gerade geringen Anteil an dem Gebilde hat, was sich später als ”Sound Of Frankfurt” etablierte. Er war auch unter anderem für Songs der Band Moskwa TV und Robotiko Rejekto verantwortlich. Hier bekommt der Hörer einen Eindruck, was für eine potenzielle Kraft elektronische Tanzmusik Mitte der 80er hatte. Das ganze klingt etwas nach, Boytronic, mit einer Prise FGTH, auch Duran Duran und Thompson Twins mag man hören, vielleicht sogar ein paar Rhythmusprogramme, die einen an Michael Cretu erinnern. Und doch ist es etwas sehr eigenes. In den Charts zwar nie so richtig erfolgreich, hat Axodry im Untergrund für viel Furore gesorgt. ”Feel It Right”, ”You”, das schon den Euro-Dance vorwegnehmende ”Losing You” oder auch ”Surrender” sind heute Juwelen, die auf den Auktionsplattformen horrende Preise erzielen. Nun sind diese Schmuckstücke, die ein absolutes Muss für den 80er Fan sind, endlich auf CD erhältlich. Natürlich digital überarbeitet, bekommen die Stücke einen neuen Glanz. Dass Axodry auch anders konnten, zeigt das abschließende ”Suispense (age Gore Mix)”, das das damals noch unübliche Stilmittel des Samplings nutzte, um eine interessante, beklemmende Atmosphäre zu schaffen. ”Feel It Right” – da ist der Titel wirklich Programm. Es fühlt sich absolut verdammt noch einmal richtig an, was die Jungs seinerzeit da produziert haben.